PAARTHERAPIE & PAARBERATUNG


"Die Liebe ist die subtilste Macht der Welt."

(Mahatma Ghandi)

Paartherapie & Paarberatung - Wenn die Beziehung am seidenen Faden hängt


Meist definieren wir Partnerschaft und Liebe erst, wenn gewisse Erwartungen, Bedürfnisse, Sehnsüchte und Begehrlichkeiten gestillt werden. Oftmals sind es bestimmte Vorstellungen einer Liebesbeziehung welche die Umsetzung in die Praxis unter anderem zu einer schmerzlichen Erfahrung machen und beide Partner an ihre Grenzen bringen. In dieser Phase stellen sich Paare häufig die Frage, ob eine partnerschaftliche Beziehung überhaupt noch funktionieren kann. Wenn ja, dann wie, oder ob ein gemeinsames Ziel eine gute Trennung sein kann.  

Eine Paarberatung/Paartherapie kann dabei unterstützen Beziehung zu lernen und in schwierigen Zeiten bei akuten Konfliktsituationen Hilfestellung bieten. 

 

Wenn wir ein kognitives Verständnis für die Auswirkung von Begierde, Verblendung und Anhaftung entwickeln, ist es uns möglich sich davon loszulösen und den Wert von Liebe zu erkennen.  

 

 

SCHWERPUNKTE

  • fehlende oder ungünstige Kommunikationsmuster
  • Neuorientierung/berufliche Veränderungen
  • Generationskonflikte & Schwiegereltern
  • Übergangsphase Trennung / Scheidung
  • anhaltende Unzufriedenheit
  • mangelnde Emotionalität
  • Nähe-Distanz-Probleme
  • Sexualität - sexuelle Orientierung
  • Achtsamkeit im Miteinander   
  • Untreue & Außenbeziehungen
  • Midlifecrisis
  • quälende Eifersucht
  • Schwangerschaft
  • Verlust eines Kindes
  • ungewollte Schwangerschaft - Abbruch
  • Familienplanung
  • Kinderwunsch & Adoption
  • Kindererziehung & Werthaltung
  • häusliche Gewalt
  • Psychische Erkrankung des Partners/der Partnerin
  • Partnerschaft & Abhängigkeit(en)
  • Körpersprache & Berührung

 "Es ist lebenswichtig, in Beziehungen zum anderen viel Raum für Wandel zu lassen. Zu solchen Änderungen kommt es in Übergangsphasen, in denen die Liebe tatsächlich reifen und sich ausweiten kann. Dann ist man in der Lage, den anderen wirklich zu kennen - ihn zu sehen, wie er ist, mit seinen Fehlern und Schwächen, ein menschliches Wesen wie man selbst. Erst in diesem Stadium ist man so weit, dass man sich ehrlich für den anderen entscheiden kann - ein wahrer Akt der Liebe."

(Dalai Lama)